Biologie - KFV Düren

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Die Hege
Die Biologie der Rur

Ähnlich des Schulnotensystems von 1-6, werden Gewässer in Güteklassen von 1-4 eingestuft. Dabei ist die Klasse 1 mit sauerstoffreichem, schadstofffreiem, aber auch nährstoffarmen Quellwasser zu vergleichen, während die Klasse 4 in hohem Maße Schadstoff belastet ist und für Fische kaum noch Überlebenschancen bietet. Dies bedeutet aber nicht, dass dort nicht auch noch Lebewesen existieren.

In Fließgewässern ist die biologische Untersuchung von hoher Wichtigkeit, da mit ihr eine Langzeitbestimmung durchgeführt werden kann, während chemische Untersuchungen meistens eine Momentaufnahme darstellen.

Für Angler und besonders für Fliegenfischer, ist die Biologie meist auch einfacher nachzuvollziehen, da es häufig die Originale der zum Fliegenfischen verwendeten Kunstfliegen sind, die den Gewässerindex bestimmen.

Der Kreisfischereiverein Düren führt regelmäßig, 2 mal im Jahr (zeitgleich mit fast allen Vereinen der Hegegemeinschaft Rur), eine biologische Untersuchung, im Abschnitt unterhalb der Lendersdorfer Brücke, durch.

Hier nun die Chronologie einer biologischen Gewässeruntersuchung im Herbst 2001 an der Lendersdorfer Rur.

 
 
Eintagsfliegen, Bachflohkrebse und Steinfliegenlarven sind wichtige Indikatoren zur Gewässergütebestimmung.
Fachliteratur und das nötige Equipment zur Bestimmung der einzelnen Individuen sind stets vor Ort.
Jedes Individuum hat seinen bestimmten Güteklassenwert (Saphrobienindex) , nach deren Vorkommen und Artenvielfalt letztendlich die Gewässergüteklasse ermittelt wird.

Zunächst wird an verschiedenen Stellen der Gewässergrund mit  einer Harke aufgekratzt und die aufschwimmenden Individuen in einem Sieb aufgefangen. Hierbei werden verschieden Strömungsbereiche ausgewählt, um auch die Artenvielfalt zu erfassen.


Dann geht es ans "Erbsenzählen"
In kleineren Mengen wird die zusammengekratzte "Biologie" aufs genaueste untersucht.
Meist sind es gute 2 Stunden, bis das letzte Individuum erfasst und in den Auswertebogen zur Gütebestimmung eingetragen ist. Im Lendersdorfer Bereich, liegt die Güteklasse der Rur im Mittel bei einem Wert von 1,8.
Lebewesen, die wegen ihrer Winzigkeit kaum zu erkennen sind, werden unter dem Mikroskop genauer betrachtet und dann ihrer Art zugeordnet.
Im Zweifelsfalle, werden immer wieder die Bestimmungsbücher zu Rate gezogen, um später eine realitätsnahe Gütebestimmung zu erhalten.


Rechts
sehen sie ein beeindruckendes Video über das kurze aber dennoch hochinteressante Leben einer Eintagsfliege.
Und das doch einiges länger dauert als ihr eigentlicher Name aussagt.

Aus dem Leben einer Eintagsfliege
Text und Bearbeitung: H.J. Koch
Sprecherin: Sarah Koch

In den anschließenden PDF-Dateien zum anschauen oder downloaden, können sie eine solche Auswertung in vorgegebenen Erfassungsblättern einmal näher betrachten.

Saphrobienindex Frühjahr (PDF)

Saphrobienindex Herbst (PDF)

Auch wenn unsere Untersuchungen einen laienhaften Anschein erwecken, so brauchen wir Vergleiche mit professionellen Untersuchungen nicht zu scheuen. In Schadensfällen, waren die Werte der berufenen Gutachter mit den unseren nahezu identisch.  Hierbei wurde die Wichtigkeit und die Richtigkeit unserer "amateurhaften" Gütebestimmungen unter Beweis gestellt.

Einen Beweis haben wir in jedem Fall, unsere Rur hat im Regelfalle, einen hervorragenden Güteindex !

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü