Kreisfischereiverein Düren e.V.
Direkt zum Seiteninhalt
Coronabedingte Aufnahmeprozedur für Neumitglieder!
Coronabedingt, ließ sich die persönliche Aufnahme mit Einführungsgespräch und Übergabe der Papiere in
diesem Jahr nicht durchführen.
Da aber 26 Bewerber zur Aufnahme anstanden, ließ sich der Vorsitzende etwas einfallen!
Da eine Videokonferenz technisch und intellektuell seine Grenzen gesprengt hätten🤔😇,
entschloss er sich die Homepage zu diesem Zweck zu nutzen!
Im Mitgliederbereich wurde die Seite "Neumitglieder" angelegt und der sonst ca. 2 Stunden dauernde
Vortrag bei der Aufnahme, wurde in schriftlicher Form dargestellt.
Alle Neumitglieder sind verpflichtet, diese Seite gründlich zu lesen und dies am Ende der Seite auch zu bestätigen!
Eine zu lösende "Testfrage" soll dies bekräftigen.
Erst wenn dies, neben allen anderen Formalitäten und der Beitragszahlung erfolgt ist, wird der Bewerber
als Mitglied aufgenommen!
Das Gute hieran ist auch, dass Niemand mit der Ausrede kommen kann: "ich hätte das nicht gesagt"!
Z.B. erklärte mir ein Vorstandskollege: "jetzt weiß ich endlich wo ich die Marken hinkleben muss"!🙄
Ich werde aber auch das Gefühl nicht los, dass manche "Altmitglieder"  sich diese Seite noch einmal genauer
anschauen sollten, da so manches in Vergessenheit geraten scheint!
Viel Spaß,
Hermann Josef Koch
Corona: die neuen Bestimmungen zum 19.04.2021!

Laut Homepage unseres Verbandes und nach Rücksprache mit der Corona-Hotline in Düsseldorf, ist die Angelei auch weiterhin nicht von den Verboten betroffen.
Es gelten aber die Corona Hygiene- und Abstandsregeln!

Die neuen Regeln greifen noch nicht für unseren Clubheimbetrieb!
Unser Clubheim bleibt daher leider bis auf weiteres geschlossen!
Auch die Geschäftsstelle bleibt weiterhin für den Publikumsverkehr geschlossen!
Bitte in dringenden Fällen per e-mail oder telefonisch beim Vorsitzenden melden.


Hier die neueste Verordnung des Ministeriums in NRW
in der ab dem 19.04.2021 gültigen Fassung.
(anklicken)

Am 27. August 2020 verstarb unser langjähriges Vereinsmitglied
Karl Heinz Novotny im Alter von  77 Jahren.
Karl Heinz Novotny wurde im Zuge der Fusionierung mit dem ASV Lendersdorf
im Jahre 1983 in den KFV aufgenommen und ist somit seit 37 Jahren Mitglied.
Seit 2003 war er aktiv an der Bruthausbetreuung und dessen Umbaumaßnahmen
beteiligt. Auch beim Aussetzen von Lachs- und Bachforellenbrut, sowie den allgemeinen Besatzmaßnahmen war er stets ein wertvoller und zuverlässiger Helfer.
Er war einer von denen, die da sind wenn man sie braucht, aber persönlich nie
groß in Erscheinung treten wollen.  
Wir danken Karl Heinz Novotny für sein Engagement im
Kreisfischereiverein Düren e.V.
und wünschen ihm ein letztes aber von Herzen kommendes "Petri Heil"!

Der Vorstand
Am 12. August 2020 verstarb unser langjähriges
Vereins- und Ehrenmitglied
Josef Schwellenbach im Alter von 89 Jahren.
Er durfte in 2016, bei unserem 80-jährigen Jubiläum, bereits seine
50-jährige Vereinsmitgliedschaft feiern.
Josef Schwellenbach war immer ein Aktivposten im Verein und so agierte er lange Jahre als Fischereiaufseher, war bei den Anfängen der Bruthausbetreuung mit dabei und hat auch einen großen Anteil an der Renovierung des Clubheimes im
Jahre 2002, wo er sein Wissen und Können bei der Elektrik und der Verkabelung
maßgeblich einbrachte.
Die Treue zum Verein und sein Engagemant machten Josef Schwellenbach zu einem außergewöhnlichen Mitglied und so wurde er 2005 zum Ehrenmitglied
des Kreisfischereivereines ernannt.  
Wir danken Josef Schwellenbach für sein Engagement im
Kreisfischereiverein Düren e.V.
und wünschen ihm ein letztes aber von Herzen kommendes "Petri Heil"!

Der Vorstand
Am 10. Juni 2020 verstarb unser langjähriger Ehrengerichtsvorsitzender
Wilfried Graß im Alter von 71 Jahren.
Er gehörte seit über 20 Jahren dem Ehrengericht des Kreisfischereiverein an und übernahm im Jahre 2006 dessen Vorsitz.
Die, in den 14 Jahren durchgeführten Verhandlungen leitete er mit seinen Beisitzern
mit der nötigen Erfahrung, dem nötigen Rechtsempfinden in Wahrung unserer Satzung und unserer Vorschriften, jedoch auch immer dem Schuss Menschlichkeit den es zur Findung eines fairen Urteils bedarf!
1977 wurde Wilfried in den Kreisfischereiverein Düren e.V. als Mitglied aufgenommen und von seinem Schwiegervater, Ehrenmitglied  Max Powileit,
der 2016 als unser ältestes Mitglied im Alter von 95 Jahren starb,
in die Geheimnisse des Fliegenfischens eingeweiht.
Wir danken Wilfried Graß für sein Engagement im Kreisfischereiverein Düren e.V.
und wünschen ihm ein letztes aber von Herzen kommendes "Petri Heil"!

Der Vorstand

Den Erfolg seiner Arbeit in den Händen haltend!
Einer der vielen Lachsrückkehrer in Roermond.

Am Freitag dem 20.09.2019 verstarb plötzlich und unerwartet der Mitinitiator des Lachsprogramms an der Rur:

"Heinz Josef Jochims" im Alter von  63 Jahren.

Heinz Josef Jochims war seit 1997 Mitglied im Kreisfischereiverein Düren e.V., doch schon lange davor hat seine anglerische und besonders seine hegerische Tätigkeit im Raume Heinsberg begonnen. Er war Gewässerwart der dortigen Interessengemeinschaften Rur und sein Fachwissen wurde von vielen anerkannt.
Als die Rur 1995 ins Lachsprogramm übernommen wurde, wurden Heinz Josef Jochims und Hermann Josef Koch zu offiziellen Ansprechpartnern ernannt. Daraus resultierte der erste Lachsbesatz in der Rur im Jahre 1996.
Was Heinz Josef Jochims bis zu seinem Tode in diesem Programm und weit darüber hinaus in der Hegegemeinschaft Rur geleistet hat, lässt sich kaum genug würdigen und er hätte es verdient gehabt noch größere Erfolge seiner Arbeit erleben zu dürfen.
Neben der Arbeit an der deutschen Rur war er der Hauptkoordinator mit den niederländischen Kollegen in Roermond, wo er die gleiche Anerkennung wie bei uns genoss. Die Kontrollstation an der ECI in Roermond war seine 2. Heimat und so durfte er einige der rückkehrenden Lachse persönlich begrüßen!
Doch auch die Kontrolle der kleinen ausgesetzten Lachse in der Rur und ihren Nebenflüssen gehörte zu seinen Aufgaben, da er im Besitz eines Elektro-Fischereischeines war und somit offiziell mit der Bestandskontrolle beauftragt wurde.
Es lässt sich hier nur andeuten wie wertvoll Heinz Josef Jochims für das Lachsprogramm, aber weit darüber hinaus für die ganze Rur war und alle die mit ihm zusammen arbeiten durften, verlieren eine wahren Freund. Doch diese Mitstreiter werden alles dafür tun, dass seine Arbeit gewürdigt und sein Andenken noch lange erhalten bleibt!

Mit einem letzten "Petri Heil" sagen wir "Danke Heinz Josef", für alles was wir mit dir erleben durften und das was du für unsere Gewässer getan hast!

Hermann Josef Koch  


In der Ruhe liegt die Kraft und der Erfolg in der Geduld
Zurück zum Seiteninhalt